Allgemeines

Allgemeine Informationen und News, die es bei den Carnet ATA/CPD zu beachten gilt.

e-safety ATA - die neue Dienstleistung für die Sicherheitshinterlegung beim Carnet ATA/CPD für Firmenkunden

Der Handels- und Industrieverein des Kantons Bern (HIV) hat in Zusammenarbeit mit Euler Hermes, dem weltweit führenden Kreditversicherer, eine Alternative zur Sicherheitshinterlegung im Carnet ATA/CPD-Prozess entwickelt. Ab 10. August 2020 ist auf der ATASwiss Plattform die digitale Carnet ATA/CPD-Kaution e-safetyATA vorerst für Firmenkunden erhältlich.

Mehr erfahren >>>


Eröffnung eines schweizerischen Carnet ATA/CPD

Das erhaltene Carnet ATA muss bei einer für die Veranlagung von Handelswaren zuständigen Schweizer Inland- oder Grenzzollstelle eröffnet werden, bevor Sie die betreffenden Waren ausführen können.

Eröffnen Sie Ihr Carnet ATA bei einer für die Veranlagung von Handelswaren zuständigen Inlandzollstelle, so müssen Sie die betreffenden Waren nicht vorführen, ausser auf Ihren ausdrücklichen Wunsch.

Eröffnen Sie Ihr Carnet ATA bei einer für die Veranlagung von Handelswaren zuständigen Grenzzollstelle, so müssen Sie die betreffenden Waren vorführen, es sei denn, Sie wollen diese nicht sofort ausführen.

Eröffnen Sie Ihr Carnet ATA bei einer für die Veranlagung von Handelswaren zuständigen Grenzzollstelle und führen nur einen Teil der betreffenden Waren sofort aus, so müssen Sie nicht alle im Carnet enthaltenen Waren, sondern nur die sofort ausgeführten Waren vorführen.


Angaben von Serien-Nummern bei Maschinen und Geräten

Um Probleme mit den Zollbehörden zu vermeiden, ist es wichtig, dass Serien-Nummern von Maschinen und Geräten beim Warenbeschrieb unbedingt immer aufgeführt werden.

Dies vereinfacht die Überprüfung der Waren für die Zollbehörden und beschleunigt in der Regel die Zollabwicklung.

Zudem sind solche Angaben im Falle von Streitfällen von grosser Bedeutung.


Carnet ATA Duplikat - Vorgehen bei Verlust eines Carnets vor Ablauf der Gültigkeitsfrist

Bei Verlust, Vernichtung oder Diebstahl eines noch gültigen Carnets, bei welchem die Ware sich noch im Ausland befindet, kann der Carnetinhaber unter schriftlicher Angabe der Gründe und Umstände des Verlusts bei seiner Handelskammer ein Duplikat beantragen.

Vorgehen bei ataswiss - Carnet «elektronisch beantragtes Carnet»:

Wurde das ursprüngliche Carnet per ataswiss beantragt und ausgestellt, kann die Handelskammer nach Eingang der schriftlichen Begründung ein Duplikat erstellen.

Alle Blätter des Duplikats werden mit dem Vermerk «Duplikat» versehen. Das Duplikat muss vom Carnetinhaber durch das Zollinspektorat Zürich in Kraft gesetzt werden:

Zollinspektorat Zürich-Flughafen
Dienstabteilung Embrach
Team Traffic II
Embraport 1
8424 Embrach

Tel. 058 481 30 21
E-Mail: traffic.embrach@ezv.admin.ch

Im Anschluss daran kann der Rücktransport der Waren erfolgen. Das korrekt gelöschte Duplikat muss umgehend an die Handelskammer retourniert werden.

Wichtig

  • Ein Duplikat enthält nur Trennabschnittblätter für die Rücknahme der Waren in die Schweiz.
  • Ein Duplikat kann nur ausgestellt werden, wenn die Gültigkeit des Carnets noch nicht abgelaufen ist.
  • Die Ware muss zwingend vor Ablauf der Gültigkeit des Carnets mit dem Duplikat in die Schweiz retourniert werden.

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte unsere Exportabteilung:

Tel. 031 388 70 70 / E-Mail: bhk@bern-cci.ch