Allgemeines


Schutzmassnahmen im Stahlbereich der Europäischen Union (EU)

Die EU hat mit der Durchführungsverordnung (EU) 2022/978 vom 23. Juni 2022 folgende Anpassungen an den Schutzmassnahmen gegenüber den Einfuhren bestimmter Stahlerzeugnisse beschlossen (die Anpassungen gelten ab dem 1. Juli 2022):

  • Erhöhung der jährlichen Liberalisierung von 3% auf 4% (= jährliche zusätzliche Kontingentsmengen +4%)
  • Änderung der länderspezifischen Kontingente der Produktkategorien 7 (Quartobleche aus nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl) und 17 (Profile aus Eisen oder nicht legiertem Stahl) in Globalkontingente
  • Änderung der Zugangsregelung zu den Restkontingenten, zu denen Länder mit einem länderspezifischen Kontingent in den letzten Quartalen Zugang erhalten, gemäss Anhang IV.2 der Durchführungsverordnung
  • Aktualisierung der Liste der WTO-Entwicklungsländer, die vom Anwendungsbereich der Schutzmassnahmen ausgeschlossen sind auf der Grundlage aktualisierter Einfuhrstatistiken, gemäss Anhang I der Durchführungsverordnung

Die Mengen und Kontingentsnummern der Zollkontingente können dem Anhang II der Durchführungsverordnung entnommen werden. Den Stand der Ausschöpfung finden Sie hier: Tariff quota consultation (europa.eu)


Schutzmassnahmen im Stahlbereich des Vereinigten Königreichs (UK)

Das UK hat beschlossen die Schutzmassnahmen auf bestimmte Stahleinfuhren für zwei Jahre zu verlängern. Diese Verlängerung gilt für die folgenden Produktkategorien ab dem 1. Juli 2022 bis zum 30. Juni 2024.

6 - Tin Mill products
7 - Non Alloy and Other Alloy Quarto Plates
12 - Non Alloy and Other Alloy Merchant Bars and Light Sections
16 - Non Alloy and Other Alloy Wire Rod
17 - Angles, Shapes and Sections of Iron or Non Alloy Steel

Die Mengen und Kontingentsnummern der Zollkontingente sind in der Trade remedies notice 2022/02: safeguard measure: tariff-rate quota on steel goods - GOV.UK (www.gov.uk) ersichtlich. Es gelten weiterhin Zollkontingente pro Quartal inkl. einer jährlichen Liberalisierung von +3% Menge. Weiter hat das Vereinigte Königreich gewissen Entwicklungsländern die Ausnahme aus Kontingenten entzogen.

Für die restlichen 10 betroffenen Produktekategorien gelten die Schutzmassnahmen wie bereits vorgesehen weiterhin ebenfalls bis am 30. Juni 2024: Trade remedies notice 2022/01: safeguard measure: tariff-rate quota on steel goods - GOV.UK (www.gov.uk)


Wichtige Informationen zum Import und Export von Medizinprodukten


Die ägyptischen Botschaften/Konsulate heben ihre Legalisierungspflicht per sofort auf
Mehr erfahren>>>



Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union (Brexit)


Muster einer Lieferantenerklärung für den präferenziellen und nichtpräferenziellen Warenverkehr
Innerhalb der Schweiz besteht für den präferenziellen sowie für den nicht-präferenziellen Warenverkehr die Möglichkeit, den Ursprung auf einer gemeinsamen Langzeit-Lieferantenerklärung zu bestätigen.

Das Muster einer solchen Lieferantenerklärung finden Sie auf unserer Website unter:
Beglaubigungen - Merkblätter / Formulare (Dokument Generelle Lieferantenerklaerungen Inland präferenziell und nichtpräferenziell)

Beachten Sie bitte, dass diese Erklärungen nur innerhalb der Schweiz gelten und dass der Aussteller der Erklärung vorgängig abklären muss, ob er die aufgeführten Punkte auch erfüllt.
Mehr erfahren >>>