Allgemeines

Allgemeine Informationen und News, die es in Bezug auf Beglaubigungen zu beachten gilt.

Auslaufen der vorübergehenden Zollaussetzungen für medizinische Güter

Als Beitrag zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 hat der Bundesrat die Zölle für die Einfuhren von wichtigen medizinischen Gütern, wie Masken, Untersuchungshandschuhe, Schutzkleidung, Schutzbrillen und Desinfektionsmittel per 10. April 2020 vorübergehend ausgesetzt und damit dazu beigetragen, dass medizinische Versorgungsgüter möglichst einfach und kostengünstig importiert werden konnten. Die vorübergehenden Zollaussetzungen werden am 9. Oktober 2020 auslaufen. Aufgrund des Übergangs von der «ausserordentlichen Lage» zur «besonderen Lage» per 19. Juni 2020 sowie der verbesserten Versorgungslage für medizinische Güter im Vergleich zum Frühjahr sind die rechtlichen Voraussetzungen für eine Weiterführung der Zollaussetzungen derzeit nicht mehr gegeben. Die entsprechende Verordnung (SR 632.103.1) wird daher nicht erneuert. Der Zolltarif (TARES) wird auf denselben Zeitpunkt wieder auf den Stand vor dem 10. April zurückgesetzt. Einfuhren aus Ländern, mit denen ein Freihandelsabkommen (FHA) besteht, sind – sofern bei der Einfuhr ein gültiger Ursprungsnachweis vorgelegt wird – weiterhin zollfrei möglich. Bei Rückfragen steht Frau Ilona Gremminger (ilona.gremminger@seco.admin.ch; Tel: +41 58 467 21 49) gerne zur Verfügung.


Aktualisiertes Merkblatt der Eidgenössischen Zollverwaltung zur Bestimmung von präferenziellen Ursprungsnachweisen

Die Schweiz hat mit verschiedenen Staaten Freihandelsabkommen abgeschlossen. Die Vorzugsbehandlung dieser Abkommen gilt jedoch nur für Waren, welche die vorgesehenen Ursprungs- und Verfahrensbestimmungen erfüllen. Die Eidgenössische Zollverwaltung publiziert jeweils das aktualisierte Merkblatt zur Bestimmung von präferenziellen Ursprungsnachweisen.

Mehr erfahren >>>


Generelle Lieferantenerklärungen im Inland im Rahmen der Freihandelsabkommen


Gemäss Mitteilung der Eidgenössischen Zollverwaltung müssen generelle Lieferantenerklärungen nicht mehr unterschrieben sein und können bis zu 2 Jahren gelten.

Mehr erfahren >>>


Muster einer Lieferantenerklärung für den präferenziellen und nicht-präferenziellen Warenverkehr

Innerhalb der Schweiz besteht für den präferenziellen sowie für den nicht-präferenziellen Warenverkehr die Möglichkeit, den Ursprung auf einer gemeinsamen Langzeit-Lieferantenerklärung zu bestätigen.

Das Muster einer solchen Lieferantenerklärung finden Sie auf unserer Website unter:
Beglaubigungen - Merkblätter / Formulare (Dokument Generelle Lieferantenerklaerungen Inland präferenziell und nichtpräferenziell)

Beachten Sie bitte, dass diese Erklärungen nur innerhalb der Schweiz gelten und dass der Aussteller der Erklärung vorgängig abklären muss, ob er die aufgeführten Punkte auch erfüllt.

Mehr erfahren >>>