· · · Tel. · Fax ·

Raumplanung

Der WVO setzt sich ein, dass der Handlungsspielraum in der Raumplanung zum Wohle der wertschöpfungsstarken Wirtschaft ausgenutzt wird. Dazu gehört die Ausscheidung von attraktivem Bauland für Firmen und (Kader)Mitarbeitende, rasche und unkomplizierte Baubewilligungsverfahren in Industrie- und Gewerbezonen ebenso wie eine Zonenplanung, welche den Bedürfnissen der Wirtschaft Rechnung trägt. In Landwirtschaftszonen sind die (Bau)Vorschriften zu Gunsten der Ansiedlung oder Erhaltung von Industrie- und Gewerbebetrieben zu lockern.

Konkrete Aufgaben und Forderungen des WVO:

  • Man darf uns die Designer-Region ansehen: markiernede Landmarks (Hochhaus) erstellen an den Banhöfen Langenthal und Herzogenbuchsee von hoher architektonier Qualität.
  • Ausscheiden von  interessantem Bauland (z. Bsp. Neuhof Langenthal) für eine hochwertige Gesamtüberbauung, als Wohnort für Kaderleute und Spezialisten der OA-Industrie (und gute Steuerzahler).
  • Schaffung von zusätzlichem Industriebauland auf den Achsen Herzogenbuchsee - Langenthal und Huttwil - Langenthal - Niederbipp.
  • Inwertsetzung der Industriebrachen in der Region (Porzi-Areal, Gugelmann-Areal, Meer-Areal..).
  • Bauvorschriften in Industrie- und Gewerbezonen vereinfachen, Baubewilligungen erleichtern.
  • Die Umgebung der beiden Oberaargauer Autobahnausfahrten ist in Gewerbeland umzuzonen. Damit können Logistikbetriebe dort angesiedelt werden, wo es ihren Bedürfnissen am besten entspricht und die lokale Bevölkerung möglichst wenig Immissionen ausgesetzt ist.
  • Unterstützen von Massnahmen zur Lockerung von (Bau)Vorschriften in Landwirtschaftszonen zu gunsten der Ansiedlung oder Erhaltung von wertschöpfungsstarker Wirtschaft.
  • Unterstützen von Massnahmen, welche Zusammenschlüsse von landwirtschaftlichen Betrieben fördern, damit die Betriebe grösser werden, was eine rationellere und kostengünstigere Bewirtschaftung ermöglicht.
  • Unterstützten von Massnahmen zur Lockerung von (Bau)Vorschriften, um eine nachhaltige Sportstätten-Planung zu ermöglichen (Schoren, Rankmatte...).
  • Die Projektvorschläge der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) "Nachhaltige Siedlungsentwicklung Oberaargau" sind auf deren Zweckmässigkeit und Realisierbarkeit zu überprüfen.
  • Aktive Teilnahme an Vernehmlassungen, Entwickeln und kommunizieren von eigenen Visionen im Sinne der Leitgedanken.

 

 

Sekretariat WVO

WVO - Wirtschaftsverband Oberaargau
Frau Katharina Rufer
Postfach 1703
4901 Langenthal

Tel. 062 922 50 27
Fax 062 922 50 37

Kontakt
www.wvo-oberaargau.ch

 

Abstimmungen

Merken

Merken